Zum Inhalt springen

Land

5 Anzeichen für ein Kältemittelleck in der Klimaanlage

Obwohl Sie im Spätsommer einen warmen Tag hatten, möchten die meisten Menschen nicht, dass ihr klimatisierter Wohn- oder Arbeitsbereich heiß wird. Befürchten Sie, dass Ihr Standort nicht so cool ist, wie er sein sollte? Möglicherweise bemerken Sie einen heißen oder abnormalen Luftstrom in einem Systemregister oder Sie hören ein Rauschen. Möglicherweise haben Sie gesehen, wie die HVAC-Einheit auf Wasser auf dem Boden starrte oder an der Verdampferschlange gefror. All dies sind klare Anzeichen für ein Kältemittelleck in der Klimaanlage.

Dies sind einige wichtige Informationen über Kältemittel und Klimaanlagen. Der Kältemittelverbrauch ist kein normaler Bestandteil des Systembetriebs und kann auf ein Kältemittelleck in der Klimaanlage hinweisen. Ein normal funktionierendes System zirkuliert und hält die gleiche Kältemittelmenge aufrecht. Es ist nicht so, dass das Öl in einem Auto mit der Zeit nachgefüllt werden muss.

Lassen Sie uns die Symptome eines Kältemittellecks in der Klimaanlage und die möglichen Ursachen für ein Kältemittelleck in der Klimaanlage ermitteln und dann einen Kältemittellecksucher für Klimaanlagen  < verwenden t6>um die Leckage zu überprüfen. Hohe Stromrechnungen erhöhen Komfort und Kosten.

Fünf Anzeichen für ein Kältemittelleck in der Klimaanlage

1. Verlust der Kühlleistung

Kältemittel spielen bei der Kühlung eine wichtige Rolle. Es ist die Aufgabe des Kältemittels, die Wärme des Hauses aufzunehmen und wieder abzugeben. Wenn der Kältemittelvorrat aufgebraucht ist, dauert es länger, Ihr Zuhause oder Ihr Unternehmen zu kühlen. Daher gehen sie oft zum Thermostat und senken die Temperatur.

2. An der Kasse gibt es keine Kaltluft

Ein Teil der schnellen Analyse von Klimaanlagen-Kältemittellecks besteht darin, die Luft im Lüfter zu überprüfen. Wenn die Luft nicht zu kalt ist, kann Kältemittel aus der Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik austreten.

3. Hören Sie das Geräusch einer Innenmaschine

Ein Kältemittelleck in der Klimaanlage wird durch ein Loch oder einen Riss in einer Spule mit zirkulierendem Kältemittel verursacht. Ein Quietschen kann ein Zeichen für verschiedene Probleme sein, einschließlich Kältemittellecks. Ein großes Leck wird für Murren sorgen.

4. Spule friert ein

Wenn nicht genügend Kältemittel in der Verdampferschlange vorhanden ist, nimmt die Spule nicht genügend Wärme auf. Dadurch gefriert das Kondenswasser an der Spule. Von Zeit zu Zeit schmolz das gefrorene Kondenswasser und begann auf den Boden zu tropfen. Eis in der Verdampferschlange ist möglicherweise nicht offensichtlich, kann jedoch zu Systemausfällen und hohen Wartungskosten führen, beispielsweise durch den Austausch von Kompressoren.

5. Ein Austritt von Klimaanlagen-Kältemittel erhöht Ihre Stromrechnung

Austretendes AC-Kältemittel kann den Komfort beeinträchtigen und mehr Strom verbrauchen, indem das Thermostatrad abgesenkt wird, um kalte Luft zu erhalten. Überprüfen Sie die Stromrechnung auf Unstimmigkeiten im Verbrauch, insbesondere im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Was kommt als nächstes? Gas ist nicht die Lösung

Vielleicht möchten Sie einen Klimaanlagenspezialisten bitten, dem System Kältemittel hinzuzufügen. Schließlich ist es günstiger als teure Reparaturen. Dies ist keine gute Lösung für Kältemittellecks in der Klimaanlage. Hüten Sie sich vor HLK-Unternehmen, die diese Methode anwenden. Das Hinzufügen von Kältemitteln erhöht auf lange Sicht die Kosten. Denn das teurere Kältemittel entweicht und muss nachgefüllt werden. Wenn das Leck nicht verschwindet, müssen Sie mit vielen teuren Reparaturen oder Ersatzarbeiten rechnen.

Manche Leute versuchen es vielleicht mit Dichtmittel als vorübergehende Maßnahme, um ein kleines Austreten von Klimaanlagen-Kältemittel zu verhindern, aber das ist die einzige schnelle Lösung für Dichtmittel. Diese vorübergehende Lösung kann schädlich sein, da Dichtungsmittel zu Verstopfungen oder noch größeren Schäden am System führen können.

Ob ein Kältemittelleck in der Klimaanlage behoben werden muss: Das ist das Problem

Sie sollten nicht den Schluss ziehen, dass das Kältemittelleck in der Klimaanlage einfach darauf zurückzuführen ist, dass keine kalte Luft aus der Lüftungsöffnung strömt oder dass der Raum nicht mehr so ​​effektiv kühlt wie zuvor. Diese Symptome können durch eine Reihe anderer Faktoren als ein Kältemittelleck in der Klimaanlage verursacht werden. Es kann so einfach und kostengünstig sein wie der Austausch eines verstopften Filters.

Kältemittellecks sind eine häufige Wartungsanforderung und können durch routinemäßige Wartung vermieden werden. Durch vorbeugende Wartungsprogramme können kostspielige Probleme vermieden werden.

Der Elitech ist mit Einrichtungen zur schnellen Leckerkennung ausgestattet. So können Sie bei Ihren Kunden Geld sparen. Wenn in Ihrem System nur sehr geringe Undichtigkeiten auftreten, werden Kältemittellecks in der Klimaanlage normalerweise repariert.

Wenn es viele oder schwerwiegende Lecks gibt, kann ein HVAC-Experte den Austausch der Kältemittelschlange empfehlen. Es ist teurer als das Loch zu reparieren. Wenn Sie jedoch wissen, dass es in der Nähe keine Lecks gibt, sind Sie zufrieden und die Anlage kann auf einem höheren Niveau arbeiten und Stromkosten sparen.

Wenn Sie vermuten, dass ein Wechselstrom-Kältemittelleck die Ursache für eine leistungsschwache Klimaanlage ist, müssen Sie möglicherweise einen Auftragnehmer mit der Reparatur eines Wechselstrom-Kältemittellecks beauftragen oder sich für die Investition in ein neues HVAC-System entscheiden.

Vorheriger Artikel Der Internationale Tag des Schutzes der Ozonschicht

Hinterlasse einen Kommentar

Kommentare müssen vor der Veröffentlichung genehmigt werden

* Benötigte Felder

Produkte vergleichen

{"one"=>"Wählen Sie 2 oder 3 Artikel zum Vergleich aus", "other"=>"{{ count }} von 3 ausgewählten Elementen"}

Wählen Sie das erste zu vergleichende Element aus

Wählen Sie das zweite Element zum Vergleichen aus

Wählen Sie das dritte Element zum Vergleichen aus

Vergleichen